Archiv für Oktober 2014

Besuch des Dokumentations- und Kulturzentrums der deutschen Sinti und Roma in Heidelberg, mit Führung

Seit März 1997 ist im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg die erste ständige Ausstellung zu sehen, die den nationalsozialistischen Völkermord an dieser Minderheit dokumentiert. Auf drei Ebenen und einer Fläche von fast 700 qm wird die Geschichte der Verfolgung der Sinti und Roma in der Zeit des Nationalsozialismus nachgezeichnet: von der stufenweisen Ausgrenzung und Entrechtung im Deutschen Reich bis hin zur systematischen Vernichtung im nationalsozialistisch besetzten Europa. Das Ziel der Ausstellung ist eine Annäherung an den Holocaust an den Sinti und Roma: ein Menschheitsverbrechen, das sich allen historischen Vergleichen entzieht und das in seinem Ausmaß bis heute unvorstellbar bleibt.

16. November 2014

Treffen Ettlingen Erbprinz um 10:40 Uhr, Abfahrt 10:49 Uhr
Abfahrt Karlsruhe Hauptbahnhof 11:28 Uhr, Gleis 7

Bitte Voranmeldung bis zum 12.11.2014
beim Ettlinger Bündnis gegen Rassismus und Neonazis
ettlinger-buendnis@gmx.de

Roma früher vergast, heute bei Nacht und Nebel abgeschoben

Vortrag von Liane Holl

Der Vortag beginnt mit der Beschreibung dieser diskriminierten Minderheit und berichtet ausführlich über die Verfolgung und Ermordung während der NS-Zeit und leitet dann über auf die heutige Zeit zur momentanen Situation dieser Minderheit und die Methoden wie mit den Asylverfahren umgegangen wird.

30. Oktober 2014 um 19:30 Uhr

In der Scheune der Diakonie, Pforzheimerstr. 31, Ettlingen