Lesung

„Das war ein Vorspiel nur,
dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende
Menschen.”
Dieser Satz Heinrich Heines aus seiner Tragödie „Almansor“ (1821) wurde nach 1933 in Deutschland Wirklichkeit.
Lesung
aus Werken von Schriftstellern, deren Bücher 1933 von Nazis verbrannt wurden. Gedichte und Romanauszüge von Bertolt Brecht, Albert Einstein, Heinrich Heine, Erich Kästner, Karl Kraus, Erich Mühsam, Erich Maria Remarque, Joachim Ringelnatz, Anna Seghers, Kurt Tucholsky, Frank Wedekind, und Erich Weinert
Freitag, 26. Juli, 19 Uhr, Bücherscheune Ettlingen
Hildastr. 15, Hinterhaus

Eine Veranstaltung von: Ettlinger Bündnis gegen Rasssismus und Neonazis, DGB Kreisverband Karlsruhe-Land und Bücherscheune Ettlingen